2015AustralienWestern Australia

Quaalup Homestead: von Hamburg in den Busch

Weit und hoch spannt sich ein makellos blauer Himmel über den Südwesten von Westaustralien. Eine kräftige Brise aus dem Süden hat die Wolken weggefegt. Von der kleinen Kuppe am Rand der sandig-roten Offroadpiste blicken wir auf ein Meer von Grün, das sich am Horizont mit dem Blau des Southern Ocean vermählt. 3300 Quadratkilometer Busch, wild und undurchdringlich: der Fitzgerald River National Park.

Einzig ein paar Blütenstände der seltenen Hakea Victoria ragen neben uns aus dem Dickicht. In der Ferne erheben sich Hügel, die größer, wie richtige Berge, wirken: der East Mount Barren mit 311 Metern, den Mid Mount Barren mit 451 Metern und der West Mount Barren mit 340 Metern Höhe.

Hakea Victoria im Fitzgerald National Park

„Was hat euch denn nur in diese Wildnis verschlagen“, frage ich abends Karin und Carsten beim gemeinsamen Essen. Das Paar ist am Tag der deutschen Einheit 2003 nach Australien ausgewandert. Und fand 14.243 km südlich ihrer norddeutschen Wiege eine neue Heimat. Karin, Jahrgang 1970, hatte als Lehrerin für Hauswirtschaft und Religion in Hamburg gearbeitet, ihr Mann, 1968 in Hamburg geboren, als IT-Spezialist. „Mein Vater hatte viel in Queensland gearbeitet. Meine Geschwister wurden dort geboren, meine Mutter wollte aber zurück nach Deutschland. Doch die Liebe zu Australien hat mir mein Vater in die Wiege gelegt.“

Quaalup Homestead im Fitzgerald National Park

In Australien angekommen, haben beide zunächst das ganze Land bereist, immer auf der Suche nach dem Fleckchen Erde, das ihnen nicht nur spontan gefiel, sondern auch eine Zukunft gibt. Im Westen des Fitzgerald River National Park wurden sie schließlich fündig.  „Wir haben dort alte Homestead entdeckt, die zum Verkauf stand. Ursprünglich sollte sie 1,2 Mio. AUD kosten.  Im Laufe der Verkaufsverhandlungen wurde der Preis aber deutlich gesenkt“, erzählt Carsten.

Quaalup Homestead im Fitzgerald National Park

1858 wurden die ältesten Gebäude der Hofanlage erbaut, 1940 die jüngsten – allesamt aus großen Feldsteinen, mit tief heruntergezogenen Dächern und Veranda. Wilder Wein rankt an einer Pergola; ein Rattansofa und ein kleiner, runder Tisch vor unserem Zimmerzugang laden zum Verweilen ein. Im Innern unseres Doppelzimmers stehen zwei Einzelbetten, Tisch und Stuhl, beim Nachbarn ein großes Doppelbett neben einer Küchenzeile.

Quaalup Homestead im Fitzgerald National Park

Licht liefern Ökoleuchten, den Strom eine Solaranlage. In der Karaffe: frisches Brunnenwasser, herrlich kühl. Dazu ein Bad, einfach sympathisch in seiner natürlichen Schlichtheit. Ich setze mich nach draußen, sehe, wie die tief stehende Sonne die Steine der alten Häuser leuchten lässt. Lasse Augen und Gedanken wandern.

Quaalup Homestead: Trinkgeld-Topf für den privat angelegten Naturpfad

„Kommt, lauft los, noch hab ihr Licht!“ In Shorts steht Karin vor mir, eine kleine Karte in der Hand. „Unser Naturlehrpfad fängt da vorne an – bei der Teekanne, die wir als Kasse für Besucher des Nature Walks aufgestellt habe.“ Fast 16 Hektar groß ist das private Buschland, das die Farm umgibt.

Wir tauschen die Sandalen gegen unsere buschbewährten Blundstones und laufen los. Der Sand knirscht unter den Sohlen, macht das Gehen anstrengender als gedacht. Schilder mit kurzen Infos zur Tier- und Pflanzenwelt begleiten uns. Dann taucht plötzlich ein Turm auf. Lara und ich klettern hinauf. Was für eine Aussicht!

Wilder Busch in XXL: der Fitzgerald National Park (WA)

Im letzten Licht sind wir zurück. Vor dem Haus von Karin und Carsten hockt ein Känguru. „Wir haben es gefunden, als es ganz klein war, und aufgezogen. Jetzt kommt es immer noch zum Füttern. Wir geben ihm jetzt aber nur ganz wenig.“ Es scheint sich jedoch unter den Kängurus der Region herumgesprochen haben, dass es am frühen Abend am Quaalup Homestead Wilderness Resort eine tierisch gute Vorspeise gibt. Kaum ist Carsten mit dem Futtereimer zurück gekehrt, ist der Rasen bevölkert von großen und kleinen Hüpfern.

Karin hat diese Kängurus als Babys vor dem Verhungern gerettet und dann erfolgreich ausgewildert – abends kommen sie auf einen kleinen Imbiss vorbei…

Meine Reisetipps: Quaalup Homestead & Fitzgerald River National Park

Hinkommen

Das Quaalup Homestead Wilderness Retreat liegt rund 190 km östlich von Albany. Aus Perth, Albany, Stirling Ranges, Esperance auf dem Highway kommend, nehmt erst die Devils Creek Road, dann die Swamp Road zur Hofstelle. Beide Schotterstraßen werden regelmäßig planiert.

• Quualup Homestead, Buchung: per Mail an richelmann@web.de oder per Tel. 08 98374124.

GPS: WGS 84; 34° 15.602’S; 119° 24.603’E (kann sein, dass die Signalstärke nicht ausreicht – nehmt lieber Karten!)

Eure Unterkunft

Einfache, saubere Zimmer und Hütten für 2-7 Personen mit Solarstrom und fließend Wasser; Camping & Caravan.

Was könnt ihr unternehmen?

Der Fitzgerald River Nationalpark zwischen Bremer Bay und Hopetoun, von der UNESCO als Welt-Biosphären-Reservat anerkannt, ist berühmt für seine Flora. 1.784 Pflanzenarten wurde bislang im Park gefunden, 75 gibt es nur dort – darunter die Hakea Victoria und die Quaalup Bell.

Von Juli bis Oktober kommen die Southern Right-Wale in die Bucht von Point Ann, um zu kalben und ihren Nachwuchs aufzuziehen. Der Strand gehört zu den schönsten Badeplätzen Australiens! Dass auch die Vogelwelt recht vielfältig ist, merkt ihr spätestens beim morgendlichen Konzert zum Sonnenaufgang. Raritäten unter den mehr als 200 Arten sind der Hooded Plover, Western Bristlebird und der scheue Western Ground Parrot.

Dieser Beitrag wurde im März 2015 in meinem Blog „Walkabout Australien“ veröffentlicht, der 2017 in der Reiseschreibe.de aufging. 

Karin und Carsten von der Quaalup Homestead

Mein Australien zum Lesen und Hören

Einen ganzen Kontinent in ein Buch zu packen, war ein Kraftakt. Heraus kam ein Schwergewicht: mein Baedeker Australien*. Viele Seiten Hintergrund zu Geschichte, Alltag, Natur und Kultur,  typische Gerichte und Reisehinweise machen euch fit für das Land. Sieben Touren führen euch ins Land der Kängurus und Koalas, hin zu roten Felsen, Trendmetropolen und Koralleninseln. Alle Sehenswürdigkeiten gibt es von A-Z.

Infografiken stellen euch Beuteltiere, Wüsten, und Wellen vor. 3D- Darstellungen geben Einblick in die Sydney Harbour Brigde und Great Barrier Reef. Auch der längsten Golfplatz der Welt fehlt nicht als Tipp. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Baedeker smart Australien

Kompakt und doch ausführlich, konkrete Tipps und Tagespläne, aber auch Atmo, Hintergrund und Infos, die nur im Baedeker smart zu finden sind: mein Baedeker smart Australien*, den ich mit vier weiteren Autoren verfasste, ist so handlich, dass er in jedes Gepäck passt.

Für jeden Bundesstaat findet ihr einen Reisevorschlag. Restaurant- und Hoteltipps, Must-See-Sehenswertes und Geheimtipps ergänzen jedes Kapitel. Richtig eingestimmt auf den Aussie Lifestyle werden ihr mit dem Magazin, der als Auftakt zum Band euch die vielen Facetten des fünften Kontinents vorstellt. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Baedeker Australien OstenDamit der Urlaub nicht zum Wettlauf gegen die Zeit wird, nehmt meinen Baedeker Australien Osten*. Reist entlang der Pazifikküste mit weißen Sandstränden und zerklüfteten Steilküsten zu den schönsten Nationalparks. Entdeckt das  einsame Outback auf dem Weg zum Uluru (Ayers Rock), Gold, besucht die beiden ewigen Konkurrenten Sydney und Melbourne und taucht auf den Goldfields in die Geschichte ein.

Orte, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet, beschreibe ich im Kapitel Sehenswürdigkeiten von A -Z . Infografiken und 3D-Darstellungen geben lebendigen Einblicke; die magazinigen Introseiten wecken die Vorfreude. Und dann heißt es bald: G’d day in Australien Osten! Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

DMBA Australien OstenWie oft habe ich ihn schon bereist, den Osten Australiens? Auch meine Pässe helfen nicht weiter, so häufig wurden australische Einreise- und Ausreisestempel überstempelt. Monate in Queensland, mit und ohne Tochter, Arbeiten in New South Wales, Wandern in den Snowy Mountains, Weine lesen im ACT. Auf Busse warten, Wagen aus dem Schlamm ziehen, Offroad durch das Outback.

Längst habe ich eigene Songlines geschrieben, Orte und Landschaften durch Erinnerungen und Erlebnisse geprägt. Drei Bundesstaaten stellt mein Bildatlas Australien Osten* vor – und macht einen großen Sprung ins Outback des Red Centre. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Australien Westaustralien 50 Highlights abseitsAuf unbekannten Wegen bin ich immer wieder gerne in Australien unterwegs, und in letzter Zeit besonders in Westaustralien. Dort habe ich vor Ort zwei Jahre lang Ziele off the beaten track recherchiert: 50 einzigartige Highlights für alle, die den größten australischen Bundesstaat abseits des Mainstreams entdecken möchten.

Entdeckt Westaustralien mit eigenen Augen. Lasst euch überraschen, in Ecken entführen, die in keinem Reiseführer stehen, von meinen Tipps, Infos und Impressionen inspirieren.Viel Spaß beim Walkabout! Wer mag, kann den Band hier direkt bestellen.

Kunth: die schönsten Reiseziele Australien / NeuseelandModerne Metropolen wie Sydney und Melbourne, Wildnis und Weite wie das legendäre Outback, Naturwunder wie Uluru und Great Barrier Reef, das größte lebende Korallenriff der Erde: Die Vielfalt der faszinierenden Reisemöglichkeiten zeigt mein Bildlexikon Die schönsten Reiseziele Australien / Neuseeland / Ozeanien* aus dem Kunth-Verlag.

In geografischer Reihenfolge stellt es ausführlich die wichtigsten Reisegebiete vor. Mehr als 1.000 Farbfotos und doppelseitigen Panoramen präsentieren die Höhepunkte des fünften Kontinents. Stadtportraits mit Cityplänen, Nationalpark-Karten, ein 40-seitiger Atlas und  Internetadressen geben dem Leser zusätzliche Orientierung und helfen bei der Vorbereitung und Planung der Urlaubsreise. Wer mag, kann den Band hier * direkt bestellen.

Unterwegs in Australien„Unterwegs in“ nennt der Kunth-Verlag seine Reihe, deren Werke Bildband, Reiseführer und Atlas vereinen. Australien ist mein Werk. Es eine opulente Reiseenzyklopädie, die umfassende Orientierung und kompaktes Wissen bietet.

Der bilderreiche und informative Hauptteil ist nach Regionen bzw. nach Reiserouten gegliedert und beschreibt die schönsten Plätze, die ihr gesehen haben müsst. Von mir stammt der Band Unterwegs in Australien*. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 

Im Hamburger Silberfuchs-Verlag erschien meine klingende Zeitreise durch die Kulturgeschichte Australiens. Beim Zuhören folgt ihr den Legenden der Ureinwohner und den Spuren der weißen Siedler. Ihr entdeckt unter den Felsen von Kakadu eine Freiluftgalerie der Vorzeit, erlebt in Port Arthur als Strafgefangene die Hölle auf Erden, grabt in Victoria nach Gold und begegnet in den australischen Alpen dem Wegelagerer und Volkshelden Ned Kelly.

Andreas Fröhlich  von den Drei ??? erzählt die Kulturgeschichte Australiens spannend wie einen Krimi. 2010 wurde er als  „Bester Interpret“ mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

Wer mag, kann die Australien hören hier* direkt bestellen.

* Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du unabhängigen Journalismus  unterstützen und ReiseSchreibe.de werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.