Filmreif: Darwin – die Hauptstadt des Top End

Darwin, die multikulturelle Hauptstadt des Northern Territory, ist Schauplatz des Outback-Epos „Australia“, das am 12. Dezember 2008 in Berlin seine Deutschlandpremiere erlebte und ab 25. Dezember in die Kinos kam.

Im romantischen Abenteuerfilm „Australia” von Baz Luhrman reist die adlige Engländerin Sarah Ashley (Nicole Kidman) während des zweiten Weltkriegs nach Australien, um ihrem Ehemann zu folgen, der sie zu betrügen scheint und die gemeinsame Farm veräußern möchte.

Als Setting wählte der australische Starregisseur die dramatisch schöne Landschaft Nordaustralien, als einzigen nicht fiktionalen Schauplatz die dynamische Hauptstadt des Northern Territory, Darwin.

Vom 3.-11. Juli 2007 drehte Luhrman mit einer Crew von mehr als 300 Leuten hier einige der dramatischsten Szenen des Epos: die Bombardierung Darwins durch Japan. Während die Arbeiter auf der Stokes Hill Wharf am 19. Februar 1942 noch ahnungslos ihren Morning Tea genossen, begann der Luftangriff.

Stokes Hill Wharf in Darwin vor der Restaurierung. Foto: Hilke Maunder
Stokes Hill Wharf in Darwin vor der Restaurierung. Foto: Hilke Maunder

Bis zum 12. November 1943 – insgesamt 64 Mal – warfen die japanischen Streitkräfte, die zuvor Pearl Harbour angegriffen hatten, ihre Bomben auf Darwin, zerstörten 300 Häuser, töteten 243 Menschen und machten die nordaustralische Hauptstadt zum ersten und bislang einzigen Kriegsschauplatz Australiens.

Das erlebt auch Sarah, die, um die Farm zu retten, 2000 Tiere quer durch das Outback nach Darwin treibt und während der abenteuerlichen Reise eine Romanze mit dem ihr assistierenden Viehtreiber (Hugh Jackman) beginnt.

Und wie beim Happy End im Film siegte auch Darwins Überlebenswille – wie zuvor beim Wirbelsturm von 1897 und zuletzt nach dem verheerenden Zyklon „Tracy“ vom Weihnachtstag 1974. Mit ungebrochener Zuversicht trotzt die Stadt den Naturgewalten.

Und vielleicht führt gerade deshalb ein buntes Völkergemisch aus 60 Nationen und 70 Ethnien hier ein freies, unbeschwertes Leben, das bis spät in die Nacht pulsiert.

Darwin: Die Häuser der Superreichen an der Cullen Bay. Foto: Hilke Maunder
Darwin: Die Häuser der Superreichen an der Cullen Bay. Foto: Hilke Maunder

Aus den Bars und Pubs der Mitchell Street dringt Live-Musik und Lachen. Am Boardwalk von Cullen Way werden unter dem Sternen übersäten Himmel in der warmen Tropenluft gegrillter Barramundi, frittierte Prawns und gebratene Mullets genossen, auf der Mole des Wharf Precinct knusprige Fish & Chips. Auf der Fassade eines Lagerhauses wirbt, wie im Film, ein verwittertes Holzschild für Paspaley Pearls.

In den 1930 Jahren hatte Nicolas Paspaley in Darwin den heute weltgrößten Produzenten von Zuchtperlen in Darwin gegründet – mit Eleganz und Stolz trägt Nicole Kidman seine Pretiosen im Film. Über die Anfänge des Perlentauchens und die Arbeit der modernen Zuchtfarm informiert das ganze Jahr hindurch die „Australian Pearling Exhibition“.

Auf der Stokes Hill Wharf kam es während der Dreharbeiten auch zum inzwischen legendären „Territory handshake“, mit dem Kino-Ikone Bill Hunter Nicole Kidman am Kai begrüßte. Tags darauf war der „Handschlag des Territoriums“ im Großbild auf der Titelseite der Tageszeitung NT News zu sehen – es war ein Klaps auf den Po.

Während der Dreharbeiten wurde Hunters joviale Geste zur Standardbegrüßung für die Schauspieler auf dem Set und bald auch von den Komparsen übernommen, Hunderten Einheimischen, die vor allem als Soldaten im Film mitwirkten.

Ebenfalls zum Leinwand-Star wurde ein ungewöhnliches wie angesagtes Abendvergnügen: das Deckchair Cinema – Open-Air-Kino im Liegestuhl unter dem tropischen Sternenzelt.

2005 hatte Regisseur Baz Luhrman dort einen Film gesehen. Als es zu regnen begonnen hatte, waren die anderen Zuschauer geflüchtet, doch Luhrman hatte die Vorstellung bis zum Ende genossen. Wie begeistert er war, zeigt sein Australia-Film: Wieder regnet es – doch diesmal tanzen die Zuschauer im Deckchair Cinema.

Um die Ölvorräte der australischen Marine im 2. Weltkrieg zu schützen, wurden in den Hängen des Wharf Precint mit den WW 2 Oil Storage Tunnels ein Tunnelsystem bis weit ins Stadtzentrum angelegt, das unvollendet blieb und heute eine faszinierende Dokumentation zum Kriegsgeschehen rund um Darwin birgt.

Militärerbe in Darwin: das East Point Reserve. Foto: Hilke Maunder
Militärerbe in Darwin: das East Point Reserve. Foto: Hilke Maunder

Von hier aus soll künftig ein „Heritage Trail“ alle Stationen der Militärgeschichte Darwins verbinden: die Geschütztürme mit dem jetzigen Militärmuseum am East Point, die Kanone des US-Zerstörers U.S.S. Peary, die heute als Memorial im Bicennential Park an der Esplanade an das Schlachtschiff erinnert, das am 19. Februar 1942 im Hafen von Darwin versenkt wurde, und das geplant „Defense of Darwin“-Museum zur Stadtgeschichte im Zweiten Weltkrieg.

Unten am Kai liegt die „Annikki“ vertäut, ein restaurierter Perlen-Logger mit einem Deck aus Buchenplanken, traditionellen Gaff-Segeln und massiven Holzholmen. Auf ihm war Kidman im Film nach Darwin gesegelt.

Ihr Skipper, Grant Rubock, erzählt heute bei seinen Hafenrundfahrten begeistert von seiner Begegnung mit der australischen Schauspielerin. Und schenkt seinen Gästen ein Glas Champagner ein, während die Sonne glutrot in der Coral Sea versinkt.

Kult in Darwin: die Mindil Beach Sunset Markets. Foto: Hilke Maunder
Kult in Darwin: die Mindil Beach Sunset Markets. Foto: Hilke Maunder

Filmreifes Darwin – auf den Spuren von “Australia”

Frühstücken wie die Stars

Roma Bar

Die Roma Bar ist seit 1973 angesagter Treffpunkt von Journalisten, Politikern, Musikern und anderen (Lebens-) Künstlern – auch Nicole Kidman, Hugh Jackman und Nicoles Ehemann Keith Urban genossen hier den besten Kaffee der Stadt und die leckeren Frühstücksangebote von traditionell bis exotisch.
• 9-11 Cavenagh Street, Tel. (08) 89 81 67 29, www.romabar.com.au

Wohnen wie die Stars

Hastings over Mindil

Bell Garbert entwarf die luxuriöse Appartmentanlage „Hastings over Mindil“, in der Nicole Kidman und Hugh Jackman während der Dreharbeiten wohnen. Für sportliche Abwechslung sorgten hauseigene Tennis- und Golfplätze, Freiluftschach, Joggingstrecke und ein 25 m Pool; für Ruhe und Entspannung ein 3.000 qm großer Garten und ein Spa.
• 14 Salonika Street, Parap, www.hastingsovermindil.com

Shoppen wie die Stars

Paspaley Pearls

Vor der nordaustralischen Küste lebt auf dem Meeresgrund die größte Perlmuschel der Welt: die Pinctada Maxima Auster. In ihr wachsen die wertvollsten und teuersten Perlen der Welt. Seit den 1930er Jahren werden die Pretiosen, deren Charme auch Nicole Kidman verfallen ist, von Paspaley Pearls gezüchtet. Seine Perlfarmen erstrecken sich über 2.000 km Länge vor Küste – inmitten von riesigen Nationalparks und dem Land der Aborigines.
Showroom in Darwin: Paspaley Building, Smith Street Mall, Tel. (08) 89 82 55 15, www.paspaleypearls.com

Schippern wie die Stars

Australian Harbour Cruises

In Cullen Bay beginnen Hafenrundfahrten und Sunset Cruises an Bord von MS. Annikki – mit dem original restaurierten Perlenlogger kam im Film „Australia“ Nicole Kidman in Darwin an. Während es Törn erzählt Skipper Grant Rubock von der Begegnung mit der Schauspielerin, den Dreharbeiten und der Geschichte Darwins während des 2. Weltkriegs.
• Australian Harbour Cruises, Tel. (08) 89 41 40 00, https://darwinharbourcruises.com.au

Dieser Artikel war eine Auftragsarbeit für Tourism Northern Territory anlässlich der weltweiten Kinopremiere von “Australia”.

Mein Australien lesen und hören

Einen ganzen Kontinent in ein Buch zu packen, war ein Kraftakt. Heraus kam ein Schwergewicht: mein Baedeker Australien*. Viele Seiten Hintergrund zu Geschichte, Alltag, Natur und Kultur,  typische Gerichte und Reisehinweise machen euch fit für das Land. Sieben Touren führen euch ins Land der Kängurus und Koalas, hin zu roten Felsen, Trendmetropolen und Koralleninseln. Alle Sehenswürdigkeiten gibt es von A-Z.

Infografiken stellen euch Beuteltiere, Wüsten, und Wellen vor. 3D- Darstellungen geben Einblick in die Sydney Harbour Brigde und Great Barrier Reef. Auch der längsten Golfplatz der Welt fehlt nicht als Tipp. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Baedeker smart Australien

Kompakt und doch ausführlich, konkrete Tipps und Tagespläne, aber auch Atmo, Hintergrund und Infos, die nur im Baedeker smart zu finden sind: mein Baedeker smart Australien*, den ich mit vier weiteren Autoren verfasste, ist so handlich, dass er in jedes Gepäck passt.

Für jeden Bundesstaat findet ihr einen Reisevorschlag. Restaurant- und Hoteltipps, Must-See-Sehenswertes und Geheimtipps ergänzen jedes Kapitel. Richtig eingestimmt auf den Aussie Lifestyle werden ihr mit dem Magazin, der als Auftakt zum Band euch die vielen Facetten des fünften Kontinents vorstellt.

Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Baedeker Australien OstenDamit der Urlaub nicht zum Wettlauf gegen die Zeit wird, nehmt meinen Baedeker Australien Osten*. Reist entlang der Pazifikküste mit weißen Sandstränden und zerklüfteten Steilküsten zu den schönsten Nationalparks. Entdeckt das  einsame Outback auf dem Weg zum Uluru (Ayers Rock), Gold, besucht die beiden ewigen Konkurrenten Sydney und Melbourne und taucht auf den Goldfields in die Geschichte ein.

Orte, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet, beschreibe ich im Kapitel Sehenswürdigkeiten von A -Z . Infografiken und 3D-Darstellungen geben lebendigen Einblicke; die magazinigen Introseiten wecken die Vorfreude. Und dann heißt es bald: G’d day in Australien Osten!

Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

DMBA Australien OstenWie oft habe ich ihn schon bereist, den Osten Australiens? Auch meine Pässe helfen nicht weiter, so häufig wurden australische Einreise- und Ausreisestempel überstempelt. Monate in Queensland, mit und ohne Tochter, Arbeiten in New South Wales, Wandern in den Snowy Mountains, Weine lesen im ACT. Auf Busse warten, Wagen aus dem Schlamm ziehen, Offroad durch das Outback.

Längst habe ich eigene Songlines geschrieben, Orte und Landschaften durch Erinnerungen und Erlebnisse geprägt. Drei Bundesstaaten stellt mein Bildatlas Australien Osten* vor – und macht einen großen Sprung ins Outback des Red Centre. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Australien Westaustralien 50 Highlights abseitsAuf unbekannten Wegen bin ich immer wieder gerne in Australien unterwegs, und in letzter Zeit besonders in Westaustralien. Dort habe ich vor Ort zwei Jahre lang Ziele off the beaten track recherchiert: 50 einzigartige Highlights für alle, die den größten australischen Bundesstaat abseits des Mainstreams entdecken möchten.

Entdeckt Westaustralien mit eigenen Augen. Lasst euch überraschen, in Ecken entführen, die in keinem Reiseführer stehen, von meinen Tipps, Infos und Impressionen inspirieren.Viel Spaß beim Walkabout! Wer mag, kann den Band hier direkt bestellen.

Kunth: die schönsten Reiseziele Australien / NeuseelandModerne Metropolen wie Sydney und Melbourne, Wildnis und Weite wie das legendäre Outback, Naturwunder wie Uluru und Great Barrier Reef, das größte lebende Korallenriff der Erde: Die Vielfalt der faszinierenden Reisemöglichkeiten zeigt das Bildlexikon Die schönsten Reiseziele Australien / Neuseeland / Ozeanien* aus dem Kunth-Verlag.

In geografischer Reihenfolge stellt es ausführlich die wichtigsten Reisegebiete vor. Mehr als 1.000 Farbfotos und doppelseitigen Panoramen präsentieren die Höhepunkte des fünften Kontinents. Stadtportraits mit Cityplänen, Nationalpark-Karten, ein 40-seitiger Atlas und  Internetadressen geben dem Leser zusätzliche Orientierung und helfen bei der Vorbereitung und Planung der Urlaubsreise. Wer mag, kann den Band hier * direkt bestellen.

Unterwegs in Australien„Unterwegs in“ nennt der Kunth-Verlag seine Reihe, deren Werke Bildband, Reiseführer und Atlas vereinen. Australien ist mein Werk. Es ist eine opulente Reiseenzyklopädie, die umfassende Orientierung und kompaktes Wissen bietet.

Der bilderreiche und informative Hauptteil ist nach Regionen bzw. nach Reiserouten gegliedert und beschreibt die schönsten Plätze, die ihr gesehen haben müsst. Von mir stammt der Band Unterwegs in Australien*. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Im Hamburger Silberfuchs-Verlag erschien meine klingende Zeitreise durch die Kulturgeschichte Australiens. Beim Zuhören folgt ihr den Legenden der Ureinwohner und den Spuren der weißen Siedler. Ihr entdeckt unter den Felsen von Kakadu eine Freiluftgalerie der Vorzeit, erlebt in Port Arthur als Strafgefangene die Hölle auf Erden, grabt in Victoria nach Gold und begegnet in den australischen Alpen dem Wegelagerer und Volkshelden Ned Kelly.

Andreas Fröhlich  von den Drei ??? erzählt die Kulturgeschichte Australiens spannend wie einen Krimi. 2010 wurde er als  „Bester Interpret“ mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

Wer mag, kann die Australien hören hier* direkt bestellen.

* Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du unabhängigen Journalismus  unterstützen und meine Webseite werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.