2001AmerikaSiebter HimmelUSA

Florida Keys: Perlen im Paradies

Eine Stunde südlich von Miami liegen sie wie Perlen im Paradies: 800 strahlend weiße Inseln im azurblauen Meer – die Florida Keys. Kokospalmen und Korallenriffe, Sandstrände und Felsküste. Dazu: Sonne satt das ganze Jahr. Ein Urlaubstraum voller Abwechslung – für Ferientrubel oder stille Stunden im Sonnenstaat.

“Willkommen in der Conch Republic!” Hinter dem handgemalten Schild bei Homestead endet Amerika. Dahinter liegt das Paradies. Davon sind die Einheimischen überzeugt. Sie nennen sich ”Conchs”, haben nach Spannungen mit den US-Behörden symbolisch mit der ”Conch Republic” ihren eigenen Staat gegründet und das süße Nichtstun unter der Sonne zur Lebensform erkoren.

42 Brücken verbinden die Perlen im Paradies. Elf Kilometer misst die längste, die Seven Mile Bridge. Warm streicht der Fahrtwind durchs Haar, als ich im Cabrio über den Overseas Highway gen Kuba rausche – nur 90 Meilen trennen die Keys von der Karibik. Üppig blühende Bougainvillea von Pink bis Purple umhüllt weiße Villen in Tropenarchitektur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.