Kangaroo Island – Australiens Galapagos

Pelzrobben, Koalas und Abertausende Kängurus: Kangaroo Island ist ein Kleinod für Naturliebhaber. Nur 16 km vor der Küste der Fleurieu Peninsula entfernt, hat sich auf der drittgrößten Insel Australiens sich die faszinierend fremde Wildnis des fünften Kontinents am ursprünglichsten erhalten. Weniger bekannt ist, dass die Insel auch eine Slow-Food-Hochburg ist – mit engagierten Erzeugern, die lokale Produkte raffiniert verfeinern.

Zwischen Mallee, Saltbush und uralten Baumriesen hüpfen Kängurus und Wallabies durch den Busch, in den Kronen der Eukalyptusbäume verstecken die Tausende Koalas, im Seal Bay Conservation Park an der Südküste erholen sich Seelöwen von ihrer tagelangen Jagd. Kangaroo Island ist Natur pur. Aktive können Sie auf dem 61 km Kangaroo Island Wilderness Trail erleben.

Kangaroo Island: Rettung für Kapitän Cook

Nur gelegentlich von Bauernland und Schafweiden unterbrochen, schützen 19 Naturschutzgebiete und Nationalparks auf der 4.350 Quadratkilometer großen Insel diese unverfälschte , die auch Matthew Flinders erblickte, als er 1802 die menschenleere Insel entdeckte. Als seine halb verhungerte Crew mit letzter Kraft bei Kangaroo Point an Land ging, wurde sie von Kängurus umringt.

Die Mannschaft erschoss 31 Exemplare, kam wieder zu Kräften – und benannte die Insel aus Dank an die Lebensretter nach den Beuteltieren. Heute gehört die Naturinsel zu den Vorreitern im nachhaltigen Tourismus und bietet auch mit Küche und Keller – auch hier gibt es inzwischen 13 Weingüter – unverfälschte Genüsse, einfach natürlich gut.

Die bekannteste Attraktion der „Känguru-Insel“ ist der Seal Bay Conservation Park an der Südküste. Auf Führungen mit Rangern vom National Park Service sind die bis zu 600 Seelöwen, die dicht an dicht am Strand und in den Dünen liegen, zum Greifen nah. „Drei Tage jagen und fressen, drei Tage dösen und verdauen, das ist ihr Lebens-Rhythmus“, erzählt Janet Simpson, die die Besucher zu den Tieren führt – für individuelle Entdeckungen ist der Strand gesperrt. Plötzlich bäumt sich ein massiger Seelöwe auf, reißt sein Maul auf – und gähnt so laut, dass es wie ein Kampfgeschrei klingt.

Die Kolonie indes döst ungestört weiter. Wenige Kilometer hinter den Klippen, die die Seal Bay einrahmen, ducken sich in der Little Sahara hellweiße Dünen unter grünem Buschwerk. Im Kelly Hill Naturschutzpark eröffnet das Labyrinth der Kelly Hill Caves eine unterirdische Wunderwelt mit Stalagmiten und Stalaktiten, die im Schein der Strahler marmorweiß und rosa leuchten.

Beutelbären, Pinguine & Pelzrobben

Den Westen der Insel nimmt der 740 km2 große Flinders Chase National Park ein. Mehr als 400 Pflanzen- sowie 20 Reptilien- und Froscharten sind im Park heimisch. Teebäume, Banksias und Akazien wachsen bis an die abgeschiedenen Strände. Ameisenigel (Echidna), Goannas, Wallabies, Schnabeltiere und mehr als 27.000 Koalas leben in den Eukalyptuswäldern, die das Hinterland bedecken. Im Gebiet des Nationalparks erheben sich auch die berühmten Felsskulpturen der Remarkable Rock.

Wind, Regen und Meerwasser haben die massiven Granitfelsen auf einer Anhöhe über Jahrtausende bizarr geformt. Weiter westlich am Cape Couëdic, wo ihr in der einstigen Wohnung des Leuchtturmwärters übernachten könnt, wölbt sich düster-majestätisch der Felsbogen des Admiral’s Arch über den vom Pazifik umbrandeten Felsplatten, auf den neuseeländische Felsroben dösen.

Taucher finden rund um Kangaroo Islands einige der besten Tauchgründe Australiens in der gemäßigten Klimazone. In den kühl-klaren Fluten leben Blauteufel, Harlekine, Korallenfische und scheue Leafy Sea Dragon, Blattfetzenfische. Hinzu kommen mehr als 80 Wracks, viele unweit der Strände. Wer baden möchte, findet an der Südküste unberührte Sandstrände wie Vivonne Bay und D’Estrees Bay.

Sicherer ist das Schwimmen an der Nordküste, die Strände wie Emu Bay, Browns Beach und American Beach säumen. Karibikgefühle weckt die Stokes Bay, auf den ersten Blick eine unattraktive Bucht mit Algen bewachsenen Kieseln. Doch wer dem schwarzen Pfeil Richtung „beach“ folgt,  erreicht nach einem Labyrinth aus hohen Kalksteinklippen ein Kleinod: eine korallenweiße Halbmondbucht mit türkisfarbenem Wasser, idyllisch und abgeschieden. Hier bleibe ich jetzt!

Die Genüsse der Natur-Insel

Bis zum ersten Hunger..…und dem Enchanted Fig Tree Lunch oder beim Dinner am Strand, das Hannaford & Sachs von Dezember bis April veranstaltet! Als bester Seafood-Imbiss der Insel gilt „Fish“ in Penneshaw von Sue Pearson – die Britin liefert mit „2 Birds & A Squid“ allerfeinste Fischküche auch ins Ferienhaus.

Naschkatzen wissen, dass das Eiland das älteste Bienenschutzgebiet der Welt ist. Seit 1881 sammeln hier Imker den Honig der weltweit letzten reinrassigen ligurischen Bienen ein. “Marrons” genannte  Süßwasserkrebse, Joghurt- und Käsespezialitäten aus Schafsmilch begeistern Genießer ebenso wie die Inselwinzer, Craft-Beer-Brauer und Gin-Brenner, die zur Verkostung laden. 2016 und 2017 wurde der Insel-Gin von KI Spirits als bester Australiens ausgezeichnet.

Zu den lokalen Erzeugern führen Food-Touren. Kostet mit Exceptional Kangaroo Island das wilde, pfeffrige Öl der Olivenbauern Sue und Dan Pattingale oder genießt die großen pazifischen Austern von Kangaroo Island Shellfish bei einer kulinarischen Inselrunde mit Wilderness Tours!

Highlights

  • Seal Bay Conservation Park: Ranger bringen euch ganz nah zu den 600 Seelöwen am Strand.
  • Flinders Chase National Park: Kängurus, Echidnas und 27.000 Koalas – Australiens exotische Tierwelt begegnet euch hier hautnah.
  • Admirals Arch: Pelzrobben, Seebären dösen dicht an dicht unter dem Höhlenbogen mit Tropfsteinen
  • Remarkable Rocks: Wind, Regen und Meerwasser haben die imposanten Granitfelsen bizarr geformt.
  • Little Sahara: hellweiße Dünen im grünen Busch – perfekt zum Sandboarding!
  • Kelly Hill Naturschutzpark: unterirdische Wunderwelt mit Stalagmiten und Stalaktiten

FAKTEN

SeaLink-Fähre ab Cape Jervis, www.sealink.com.au, Direktflüge ab Adelaide (REX, Qantas Link) und Melbourne (QantasLink) nach Kingscote

Dieser Beitrag ist in einem Beileger der Schweizer Zeitungen erschienen sowie in gekürzter Form in Die Welt und im Online-Reisemagazin schwarzaufweiss.de.

Mein Australien zum Lesen und Hören

Einen ganzen Kontinent in ein Buch zu packen, war ein Kraftakt. Heraus kam ein Schwergewicht: mein Baedeker Australien*. Viele Seiten Hintergrund zu Geschichte, Alltag, Natur und Kultur,  typische Gerichte und Reisehinweise machen euch fit für das Land. Sieben Touren führen euch ins Land der Kängurus und Koalas, hin zu roten Felsen, Trendmetropolen und Koralleninseln. Alle Sehenswürdigkeiten gibt es von A-Z.

Infografiken stellen euch Beuteltiere, Wüsten, und Wellen vor. 3D- Darstellungen geben Einblick in die Sydney Harbour Brigde und Great Barrier Reef. Auch der längsten Golfplatz der Welt fehlt nicht als Tipp. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Baedeker smart Australien

Kompakt und doch ausführlich, konkrete Tipps und Tagespläne, aber auch Atmo, Hintergrund und Infos, die nur im Baedeker smart zu finden sind: mein Baedeker smart Australien*, den ich mit vier weiteren Autoren verfasste, ist so handlich, dass er in jedes Gepäck passt.

Für jeden Bundesstaat findet ihr einen Reisevorschlag. Restaurant- und Hoteltipps, Must-See-Sehenswertes und Geheimtipps ergänzen jedes Kapitel. Richtig eingestimmt auf den Aussie Lifestyle werden ihr mit dem Magazin, der als Auftakt zum Band euch die vielen Facetten des fünften Kontinents vorstellt. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Baedeker Australien OstenDamit der Urlaub nicht zum Wettlauf gegen die Zeit wird, nehmt meinen Baedeker Australien Osten*. Reist entlang der Pazifikküste mit weißen Sandstränden und zerklüfteten Steilküsten zu den schönsten Nationalparks. Entdeckt das  einsame Outback auf dem Weg zum Uluru (Ayers Rock), Gold, besucht die beiden ewigen Konkurrenten Sydney und Melbourne und taucht auf den Goldfields in die Geschichte ein.

Orte, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet, beschreibe ich im Kapitel Sehenswürdigkeiten von A -Z . Infografiken und 3D-Darstellungen geben lebendigen Einblicke; die magazinigen Introseiten wecken die Vorfreude. Und dann heißt es bald: G’d day in Australien Osten! Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

DMBA Australien OstenWie oft habe ich ihn schon bereist, den Osten Australiens? Auch meine Pässe helfen nicht weiter, so häufig wurden australische Einreise- und Ausreisestempel überstempelt. Monate in Queensland, mit und ohne Tochter, Arbeiten in New South Wales, Wandern in den Snowy Mountains, Weine lesen im ACT. Auf Busse warten, Wagen aus dem Schlamm ziehen, Offroad durch das Outback.

Längst habe ich eigene Songlines geschrieben, Orte und Landschaften durch Erinnerungen und Erlebnisse geprägt. Drei Bundesstaaten stellt mein Bildatlas Australien Osten* vor – und macht einen großen Sprung ins Outback des Red Centre. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Australien Westaustralien 50 Highlights abseitsAuf unbekannten Wegen bin ich immer wieder gerne in Australien unterwegs, und in letzter Zeit besonders in Westaustralien. Dort habe ich vor Ort zwei Jahre lang Ziele off the beaten track recherchiert: 50 einzigartige Highlights für alle, die den größten australischen Bundesstaat abseits des Mainstreams entdecken möchten.

Entdeckt Westaustralien mit eigenen Augen. Lasst euch überraschen, in Ecken entführen, die in keinem Reiseführer stehen, von meinen Tipps, Infos und Impressionen inspirieren.Viel Spaß beim Walkabout! Wer mag, kann den Band hier direkt bestellen.

Kunth: die schönsten Reiseziele Australien / NeuseelandModerne Metropolen wie Sydney und Melbourne, Wildnis und Weite wie das legendäre Outback, Naturwunder wie Uluru und Great Barrier Reef, das größte lebende Korallenriff der Erde: Die Vielfalt der faszinierenden Reisemöglichkeiten zeigt mein Bildlexikon Die schönsten Reiseziele Australien / Neuseeland / Ozeanien* aus dem Kunth-Verlag.

In geografischer Reihenfolge stellt es ausführlich die wichtigsten Reisegebiete vor. Mehr als 1.000 Farbfotos und doppelseitigen Panoramen präsentieren die Höhepunkte des fünften Kontinents. Stadtportraits mit Cityplänen, Nationalpark-Karten, ein 40-seitiger Atlas und  Internetadressen geben dem Leser zusätzliche Orientierung und helfen bei der Vorbereitung und Planung der Urlaubsreise. Wer mag, kann den Band hier * direkt bestellen.

Unterwegs in Australien„Unterwegs in“ nennt der Kunth-Verlag seine Reihe, deren Werke Bildband, Reiseführer und Atlas vereinen. Australien ist mein Werk. Es eine opulente Reiseenzyklopädie, die umfassende Orientierung und kompaktes Wissen bietet.

Der bilderreiche und informative Hauptteil ist nach Regionen bzw. nach Reiserouten gegliedert und beschreibt die schönsten Plätze, die ihr gesehen haben müsst. Von mir stammt der Band Unterwegs in Australien*. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Im Hamburger Silberfuchs-Verlag erschien meine klingende Zeitreise durch die Kulturgeschichte Australiens. Beim Zuhören folgt ihr den Legenden der Ureinwohner und den Spuren der weißen Siedler. Ihr entdeckt unter den Felsen von Kakadu eine Freiluftgalerie der Vorzeit, erlebt in Port Arthur als Strafgefangene die Hölle auf Erden, grabt in Victoria nach Gold und begegnet in den australischen Alpen dem Wegelagerer und Volkshelden Ned Kelly.

Andreas Fröhlich  von den Drei ??? erzählt die Kulturgeschichte Australiens spannend wie einen Krimi. 2010 wurde er als  „Bester Interpret“ mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

Wer mag, kann die Australien hören hier* direkt bestellen.

>* Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du unabhängigen Journalismus  unterstützen und ReiseSchreibe.de werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Verwandte Artikel:

Ein Gedanke zu „Kangaroo Island – Australiens Galapagos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.