2007DänemarkEuropa

Falster: Liebe auf den zweiten Blick

Falster hat es schwer: Reiseführer reduzieren die ostdänische Insel gern auf Strand und Ferienhaus, Schwedenfans loben die gut ausgebaute Sprintstrecke nach Norden – doch wer das Badetuch gegen die Pedale tauscht, die Insel selbst zum Ziel erklärt, wird überrascht von ihren vielen Facetten.

Falster ist Dänemark im Kleinformat: Im Frühling leuchtet gelb der Raps, im Sommer wiegen sich die goldenen Ähren des Weizen im Wind, im Winter lassen Raureif und Schneekristalle das 514 Quadratkilometer große Eiland im Sonnenlicht funkeln. Die Steilküsten, die sich beim Nachbarn Møn imposant aufschwingen, bilden hier nur knapp 20 m hohe Kanten.

Ein Gedanke zu „Falster: Liebe auf den zweiten Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.