2003EuropaGroßbritannien

Jersey: Moonwalking im Meer

Immer, wenn der Vollmond über der Kanalinsel Jersey leuchtet, zieht sich das Meer besonders weit zurück. An der Ostküste legt der zweithöchste Tidenhub der Welt eine Wattlandschaft frei, die sich auf Moon Walks entdecken lässt: geführten Wanderungen durch eine Wildnis voller Wunder.

Von der Rampe des Seymour Slip, gegen die bei Flut die Wellen donnern, springt Andrew Syvret (42) auf den Strand, geht in die Hocke und zieht Kreise und Quadrate in den feinen Sand. „Jersey hat sich erst vor 5000 Jahren vom Festland getrennt – und ist aus diesem Grund ganz anders als die anderen Kanalinseln: Das Wasser ist flacher, drei bis vier Grad wärmer – und wandert gegen den Uhrzeigersinn um die Insel“, erläutert Syvret, einst Börsenmakler, heute Meeresbiologe und Umweltexperte aus Überzeugung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.