2006EuropaNorwegen

Mittagstest: Restaurant ENZO in Oslo

Vier Restaurants schmücken Michelinsterne, zwei Dutzend Spitzenköche kreieren einen genussvollen „Middag“ – den der Osloer abends ab 19 Uhr genießt. Sein „Lunj“ hingegen besteht meist nur aus einem schnellen Salat oder einer Suppe. Wer dennoch zur Mittagszeit in Oslo fein speisen möchte, muss auf Hotels ausweichen – und ist mit dem Restaurant ENZO im Hotel Radisson SAS Scandinavia bestens bedient.

Während der Hotelturm am Schlosspark kühl und klar in den Himmel strebt, gibt sich das ENZO im Erdgeschoss klein und fein: Seine acht Tisch für maximal 32 Gäste sind in Lachs- und Rottönen eingedeckt; warmes Velours in Braun bespannt die Sitze; bodentiefe Wandspiegel verleihen dem kleinen Raum eine leichte, luftige Weite.

Das Tagesmenü präsentiert Küchenchef Manfred Hilbert (54) persönlich; je drei Optionen vom Entrée bis zum Dessert präsentiert die gedruckte Menü-Karte, die auf den Herbst einstimmt. Nur der Rhabarber an der Wachtel im Blätterteig-Mantel erinnert noch an Sommertage. Ganz und gar herbstlich gibt sich die Entenbrust mit warmem Walnuss-Salat und Kartoffelgratin. Das Tenderloin-Steak hat Hilbert, der zuvor im Osloer Grand Hotel aufkochte, mit Harissa mariniert – und fängt die Schärfe der Gewürzpaste gekonnt mit Couscous auf. Mediterran, und doch deftig, kommt der Mönchsfisch aus der Pfanne: Serranoschinken, sonnengetrocknete Tomaten und eine dunkle Tapenade verleihen seinem festen Fleisch Würze.

Beim Steinbutt hingegen bedient Hilbert nordische Vorlieben: So werden nicht nur die Kartoffeln gemust, sondern auch die Karotten als Püree gereicht. Ein Fest für Vegetarier ist das Risotto mit Orange, Joghurt und mariniertem Tofu. Den Magen schließt ein Käse-Trio aus Manchego, Chèvre und Gorgonzola – oder eine Schokoladentarte mit einem erfrischenden Orangensorbet und mit Zimt und Ingwer gewürzter Sahne.

Auf der Weinkarte mit Gewächsen aus Frankreich und Italien dominieren rote Tropfen von Château de Coucheroy aus Bordeaux und Chianti Ruffino aus der Toskana; als Weißwein empfiehlt sich ein Réserve Riesling von Preiss-Zimmer.

Hauptgerichte à la carte: 237 NOK (29 Euro) – 272 NOK (33 Euro), Wein: 320 NOK (40 Euro) – 850 NOK (105 Euro). Holbergsgate 30, N-0166 Oslo, Tel. 0047/23 29 30 25, www.radisson.com

Dieser Beitrag ist am 15. September 2006 in der Reihe „Mittagstest“ im Handelsblatt erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.