2007DeutschlandHamburg

„Mitternachtstest“: Cuneo in Hamburg

Das Cuneo gehört zu St. Pauli wie das Rotlicht zum Kiez. Und daher sind auch die Fassaden-Kacheln und Wände des In-Italieners tiefrot gehalten – und von Padrone Francesco dicht and dicht mit Erinnerungsstücken voll gehängt.

Das Konterfei von Helmut Schmidt lächelt neben einem verblichenen Foto von Radrennprofi Franco Fausti, vom „Tiger“ Dariusz Michalczewski baumeln die Boxhandschuhe am Türrahmen, und immer wieder unterbrechen Bilder von Bruno Bruni, seit Jahrzehnten guter Freund und Stammgast des Kiez-Gastronoms, die Fotoflut.

1905 eröffnete der Großvater von Francesco Antonio Cuneo das Lokal, direkt neben den Hurenwohnungen der Herbertstraße. Italienische Hafenarbeiter waren seine ersten Gäste, die tagsüber den Schlamm aus dem Hafen schaufelten und abends ein Stück Heimat suchten.

In den 1960er-Jahren fanden die ersten Künstler und Journalisten, Schauspieler, Politiker und Prominente den Weg in die Trattoria – und erst im Morgengrauen wieder hinaus.

Kult-Hure Domenica Niehoff, Bond-Star Pierce Brosnan, Spiegel-Chef Stefan Aust, Boris Becker und Helmut Schmidt saßen hier bis weit nach Mitternacht und diskutierten den Lauf der Welt, beflügelt von den süffigen Rotweinen aus dem Keller.

Und noch heute begrüßt der Padrone jeden Gast persönlich am Eingang, ehe jener Teil wird der lauten, turbulenten Gemütlichkeit wird, die das stets proppenvolle Lokal zum Kulttreff werden ließ.

Schon steht die erste Karaffe Wein auf den weiß eingedeckten Tischen – und präsentiert ein Kellner im Dämmerlicht gestenreich die grundsolide Küche. Auf der Vorspeisenplatte versammeln sich Melone und Schinken, Vitello Tonnato, Oliven, sonnengereifte Tomaten und andere eingelegte Antipasti.

Frisch gegrillter Fisch ohne Schnickschnack, Fleischröllchen in Sahnesoße oder knusprig-luftige Holzofenpizza empfehlen sich als Hauptgang. Oder – ganz italienisch – erst ein „primo piatto“ mit Pasta Mista oder – oder Penne all’Arrabiata, genauso scharf und heiß wie die Dessous der Damen, die gleich um die Ecke an den Fenstern der Herbertstraße ihre Dienste anbieten.

• Cuneo, Davidstr. 11, 20359 Hamburg, Tel. 040/31 25 80, tgl. außer Sonntag 18.00 – 2.00 Uhr

Dieser Beitrag ist am 2. November 2007 in der Reihe „Mitternachtstest“ im Handelsblatt erschienen.

Das Cuneo in Hamburg von innen. Foto: Hilke Maunder

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.