2007EuropaSchwedenSiebter Himmel

Riksgränsen: Wedeln in der Mitternachtssonne

Wenn die Skisaison in den Alpen längst beendet ist, lädt das nördlichste Skigebiet der Welt zum Tiefschnee-Spaß unter der Mitternachtssonne: Riksgränsen. Das Mini-Dorf 200 km nördlich vom Polarzirkel ist im Mai und Juni ein Mekka für alle, die geradezu süchtig sind nach dem Kick im Schnee.

Nightlife im Firnschnee

Während Urlauber in anderen Feriengebieten noch einen letzten Drink an der Bar nehmen oder längst in weichen Federn schlummern, lebt Riksgränsen erst richtig auf. Im hellen Sonnenschein funkelt der Schnee, und auf den Pisten und den Firnhängen, die sich tagsüber sich als einsames, endlos weites Weiß präsentieren, herrscht jetzt Hochbetrieb.

Tierische Lifte

Snowboarder und Skifahrer stoben die Bergflanken hinab, sausen im Telemark-Stil über die gut präparierten Pisten und lassen sich, wo ein Lift fehlt, wieder von ihrem Hund den Hang wieder hinauf ziehen. Im gleißenden Licht der Mitternachtssonne wedeln nicht nur die Cracks, sondern auch Kinder. Auf einer breiten grünen Abfahrt carven sie hinab ins benachbarte Katterjåkk und lassen sich von einem Tellerlift wieder hinauf ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.